Grad der Behinderung (GdB) Tabelle mit Nachteilsausgleichen 2022/2021



Anzeige

Die GdB-Tabelle zeigt den Grad der Behinderung (GdB) mit Nachteilsausgleichen bei einem GdB von 20 bis 100 ab 2022. Die Nachteilsausgleiche nehmen mit dem Grad der Behinderung aufsteigend zu. Die in der jeweiligen Tabellenspalte des GdB zugeordneten Nachteilsausgleiche kommen zu denen weiter links stehenden hinzu. Je höher der GdB, desto mehr Nachteilsausgleiche gibt es.

Was ändert sich für Schwerbehinderte ab 2022?

Die Steuerpauschalen ändern sich 2022 ab dem Veranlagungszeitraum 2021. Näheres dazu in dem Blogbeitrag Steuer 2021: Erhöhung Behindertenpauschalbeitrag …

Übersicht über die nach GdB zunehmenden Nachteilsausgleiche

ab 20GdB ab 30 / 40ab 50ab 60ab 70ab 80ab 90ab 100
Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen möglichEigenschaft der Schwerbehinderung
Steuerfreibetrag: 310 € bei GdB 30 und 430 € bei GdB 40Steuerfreibetrag: 570 €Steuerfreibetrag: 720 €Steuerfreibetrag: 890 €Steuerfreibetrag: 1.060 €Steuerfreibetrag: 1.230 €Steuerfreibetrag: 1.420 €
Steuerfreibetrag 2021: 384 €Steuerfreibetrag: 2021 620 € bei GdB 30 und 860 € bei GdB 40Steuerfreibetrag 2021: 1.140 €Steuerfreibetrag 2021: 1.420 €Steuerfreibetrag 2021: 1.780 €Steuerfreibetrag 2021: 2.120 €Steuerfreibetrag 2021: 2.460 €Steuerfreibetrag 2021: 2.840 €
Kündigungsschutz und arbeitsrechtliche Vorteile bei GleichstellungNachteilsausgleich im Arbeitsleben: , Kündigungsschutz - Zusatzurlaub von einer Arbeitswoche - Freistellung von Mehrarbeit - Bevorzugte Einstellung, Beschäftigung - Besondere Fürsorge im öffentlichen Dienst
Hilfe im Arbeitsleben durch Integrationsfachdienstebegleitende Hilfe im Arbeitsleben
Sonderregelungen für gleichgestellte Lehrer nach § 8 bayerische LehrerdienstordnungSonderregelungen für Lehrer nach § 8 bayerische Lehrerdienstordnung
ermässigte Grundsteuer bei Rentenkapitalisierung nach BVG
Vorgezogene Altersrente
bzw. Pensionierung
Besondere Fürsorge im öffentlichen Dienst
Freibetrag beim Wohngeld bei Pflegebedürftigkeit und gleichzeitiger häuslicher/teilstationärer Pflege oder Kurzzeitpflege: 1.500 €


GdB ab 30 / 40ab 50ab 60ab 70ab 80ab 90ab 100
Schutz bei Kündigung der Wohnung
Förderung der Anpassung von Miet- und Eigentumswohnraum an die Belange von Menschen mit Behinderung durch Vergabe von Darlehen (mehr Infos über Zuschüsse)
Vortritt bei Besucherverkehr in Behörden
Preisnachlass beim Neuwagenkauf bei vielen Händlern
Pflichtversicherung in der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung für Behinderte in Werkstätten
Freibetrag bei der Einkommensermittlung im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung: 4.000 € (mehr Infos über Zuschüsse, externer Link)
Ermäßigung bei Kurtaxe (je nach Ortssatzung)
Zuzahlungen in der gesetzlichen Krankenversicherung maximal 1 % der jährlichen Bruttoeinnahmen bei Vorliegen weiterer Voraussetzungen
Ansatz der tatsächlichen Kosten oder 0,30 €/km als Werbungskosten für Fahrten zur Arbeitsstätte mit dem Kfz
Ermäßigte BahnCard, Preisermäßigung bei Erwerb der BahnCard 25 oder 50
vorzeitige Verfügung über Bausparkassen bzw. Sparbeträge nach dem Wohnungsbauprämiengesetz bzw. Vermögensbildungsgesetz
GdB ab 30 / 40ab 50ab 60ab 70ab 80ab 90ab 100
Erläuterung: Die Tabelle ist von links nach rechts zu lesen. Je höher der GdB, desto mehr Nachteilsausgleiche kommen hinzu.

Forlgende Tabelle zeigt die Nachteilsausgleiche für die jeweiligen Merkzeichen: Merkzeichen und Nachteilsausgleiche als Tabelle



Anzeige